Das „Soziale“ und die „Strafe“ – Einführung in das Panel

Im Zentrum des Panels steht die Perspektivenverschiebung weg vom einzelnen Delinquenten hin zu seinem sozialen Umfeld – Familie, Freunde, Klientel. Im ersten Beitrag des Panels wird durch den Organisator in die methodischen Prämissen und Überlegungen eingeführt, die hinter der Konzeption der Vorträge und der Podiumsdiskussion im Anschluss stehen. Im Vordergrund stehen hier zwei Aspekte. Zum ersten die Vorteile, die eine Verschiebung weg von der Annahme, dass es sich bei Gelstrafen nur um „individuelle“ und nicht „kollektive“ Sanktionen handelte, für die transepochale Forschung bietet. Zum anderen die methodischen Herausforderungen, die sich dadurch für Forschende und Quellen auftun.

ReferentIn