Reichtum zählen. Bedingungen und Wirkungen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung

Seit ungefähr 1945 ist die Frage nach Reichtum eine Angelegenheit von Zahlen und Statistiken. Die makroökonomische Statistik hat es in der Form der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung bis weit in die Populärkultur gebracht, wenn man z.B. an den Hit der Band „Geyer Sturzflug“ aus den frühen 1980er-Jahren denkt, die damals sangen: „Ja, jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das Bruttosozialprodukt“. Ich schlage in diesem Panel drei kurze Referate von jeweils 15 Minuten vor, ein Kommentar und eine anschliessende Diskussion der Referentinnen und Referenten mit dem Publikum. Wir fragen, wie Reichtum als makroökonomische Grösse historisch gefasst wurde, welche Probleme mit dieser statistischen Abstraktionsleistung verbunden sind, und welche Wirkungen sie auch ausserhalb des engeren ökonomischen Expertendiskurses auf die populäre Kultur hatte.

Verantwortung