Naomi Oreskes

Oeschger Lecture

«How American business worked to make us think that markets were natural»

Freitag, 1. Juli 2022

11:00 bis 12:00 Uhr

Raum MR380

Der Vortrag von Naomi Oreskes wird vom «Oeschger Centre-Climate Change Research» unterstützt.

Über Naomi Oreskes

Naomi Oreskes (geb. 1958) ist eine bekannte amerikanische Wissenschaftshistorikerin und Geologin. Sie promovierte 1990 in Geologie und Wissenschaftsgeschichte an der Universität Stanford. Nach ihren Lehrtätigkeiten am Dartmouth College, den Universitäten New York und San Diego und wurde sie 2013 zur ordentlichen Professorin für Wissenschaftsgeschichte und assoziierten Professorin für die Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität Harvard ernannt. Der Schwerpunkt ihrer Forschung liegt auf dem Einfluss des Menschen auf den Klimawandel. Zudem erforscht sie das Verhältnis zwischen Wissenschaften und Gesellschaft, insbesondere mit Blick auf Klimawandelskeptikerinnen und -skeptiker. Ihr Buch, Merchants of Doubt (2010, mit Erik M. Conway), ist ein weltweiter Bestseller und wurde 2014 sogar verfilmt. Sie hat über 10 Monographien und mehr als 150 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. 

Webseite                            

CV und Veröffentlichungen